Nürnberg, German Indian Round Table am 12.07.2022

Das neue Lieferkettengesetz – unternehmerische Sorgfalt und indische Realität:

Neue Pflichten für deutsche Unternehmen, erste praktische Erfahrungen

2013 stürzte in der Nähe von Dhaka das Rana Plaza ein. Fast 1100 Textilarbeiter:innen kamen dabei ums Leben, mehr als 2000 wurden verletzt. Erhebliche Sicherheitsmängel wurden festgestellt, Schlamperei am Bau, Bestechung. Eine ganze Kette von Missständen führte zu diesem Unglück. Vieles davon systemisch. Billiglöhne, schlechte Arbeitsbedingungen, Ausbeutung – all das kam ans Tageslicht und brachte international die Debatte um Corporate Governance, „fair labour“, Umweltschutz und Nachhaltigkeit in Schwung.

Geschichten wie diese stehen nicht nur hinter den SDGs, sondern auch hinter dem EU-Lieferkettengesetz. Dieses verpflichtet die Unternehmen zu fairerer wie nachhaltigerer Wirtschaft. Entlang der gesamten Wertschöpfungskette sollen die Menschenrechte eingehalten werden. Um dies zu gewährleisten und zu kontrollieren, sind Firmen in der EU verpflichtet, ihre Zulieferer entlang der gesamten globalen Lieferkette zu überprüfen, inklusive aller direkter und indirekter Geschäftsbeziehungen.

An diesem Abend erfahren wir, wie deutsche Unternehmen das neue Lieferkettengesetz in der Zusammenarbeit mit Indien umsetzen.

Was ist der aktuelle Stand der Gesetzeslage? Welche deutschen Unternehmen müssen sich darauf einstellen? Wie kann der Nachweis erbracht werden, dass wirklich alles in Ordnung ist? Wie geht die Kontrolle? Wie kann die nötige Transparenz geschaffen werden und wie gelingt eine gute Kommunikation? Was bedeutet dieses Gesetz für die Zusammenarbeit ganz konkret?

Viele Fragen, auf die wir kompetent aus erster Hand Auskunft bekommen werden.

 Wir haben die exklusive Gelegenheit, durch Martin Wörlein und sein Team Einblick in die Beratungswelt von Rödl & Partner zu gewinnen und von Beispielen zu hören, wie die Umsetzung des Lieferkettengesetzes in der Praxis deutscher Mittelständler gelingt.

Gastgeber und Referent ist Herr Martin Wörlein von Rödl & Partner

Ort: Rödl & Partner, im Stammhaus in Nürnberg. Adresse: Äußere Sulzbacher Straße 100.

Ab Nürnberg Hauptbahnhof: Straßenbahnline 8 Richtung „Erlenstegen“, Fahrzeit ca. 10 Minuten bis Halt „Ostbahnhof“ (schräg gegenüber der Kanzlei)

Unser Programm:

18:30 Uhr         Ankommen
18:45 Uhr         Begrüßung durch unseren Gastgeber Martin Wörlein
18:55 Uhr         Begrüßung durch Prof. Dr. Simone Rappel, Leiterin GIRT München & Nürnberg
19.00 Uhr         Das neue Lieferkettengesetz – unternehmerische Sorgfalt und indische Realität: Neue Pflichten für deutsche Unternehmen, erste praktische Erfahrungen
19:30 Uhr         Austausch, Fragen, Diskussion

Im Anschluss sind wir von unserem Gastgeber zu einem Imbiss mit Getränken eingeladen.

Anmeldung bitte bis Freitag 1. JULI 2022 bei simone@dr-simone-rappel.des

Ich freue mich sehr, Sie zahlreich und gesund in Nürnberg zu sehen.

Herzliche Grüße

Simone Rappel

Scroll to Top